Fels- und Bergstürze in der Region Kühtai-Sellraintal | Sellrainer Berge Inside 6

Fels- und Bergstürze in der Region Kühtai-Sellraintal | Sellrainer Berge Inside 6

Lesezeit: 3 min

Bergstürze formen die Landschaft in Gebirgen auf fast jedem Quadratmeter. Diese sind nicht immer offensichtlich erkennbar und nur wenige sind so groß, um überhaupt erwähnt zu werden.

Maningkogel – Mittertal

Links und rechts der Maningkogelkante erkennt man die Ablagerungen der Felsstürze. Rot gekennzeichnet ist zwischen dem Geröll des Felssturzes das Überbleibsel eines Blockgletschers
Westlich des Grates.
Rechts bzw. unterhalb des Sees wurde das Material der Felsstürze vom Maningkogel zu einem Blockgletscher. Links vom See sieht man noch das reine Felssturzmaterial.

 

Ablagerungen auf der östlichen Seite des Grates

Gaißschartlesgrat – Wörgetal – Hochötz

Der gesamte Grat ist hier vor langer Zeit in einem stattlichen Bergsturz zusammengebrochen. Die Schutthalden liegen westlich in Richtung Skigebiet Hochötz und östlich im Wörgetal.
Gesehen vom Pirchkogel
Blick vom Grat auf den unteren Bereich der Ablagerung
Der Bergsturz hat am Eingang des Wörgetales den Puchersee entstehen lassen. Dieser entleert sich unterirdisch, der Bach des Wörgetales kommt erst etwa 200 Höhenmeter weiter unten wieder zum Vorschein.

Haidenspitze – Rautenwand

Einer der jüngsten in den Sellrainer Bergen, vom März 2017.

Freihut/Jöchlegg – Gries

Die Osthänge der Freihut bedrohen seit Jahrzehnten die Gemeinde Gries im Sellrain durch regelmäßige, kleinere Felsstürze. Aus diesem Grund wurde am Ende des Waldes ein mächtiger Schutzdamm errichtet.

Weitere, uralte größere Bergstürze findet man noch da und dort. Allerdings sind diese meist schon stark überwachsen und kaum noch sichtbar. Die beiden Waldseen oberhalb der Gemeinde St. Sigmund wurde beispielsweise durch einen solchen Bergsturz vom Mutenkogel her gebildet. Die Blockhalden sind allerdings kaum mehr sichtbar weil sich auf ihnen teilweise schon ein dicker Waldboden gebildet hat. Lediglich am Hinterende des großen Waldsees sieht man noch teilweise die großen Blöcke dieses Ereignisses.

Share Button

3 Gedanken zu “Fels- und Bergstürze in der Region Kühtai-Sellraintal | Sellrainer Berge Inside 6

  1. An der Stelle sollte einmal angemerkt werden, wo die Unterscheidung zwischen FELSsturz und BERGsturz liegt. Und das nicht alle paar abgegangenen Steine gleich ein Bergsturz sind … siehe Definition in der Fachliteratur!

Schreibe einen Kommentar

*