Gletschervergleiche Sellraintal Grundlagen

In der AV Karte mit Stand 1933 gab es im Sellrain gesamt 22 Gletscher (oder kleine Eisfelder).

Sechs davon sind bereits (fast) verschwunden:

  • Eisfeld unterhalb der Finstertaler Scharte in Kühtai
  • DerLängentalferner unterhalb Hochreichkopf in Kühtai
  • Eisfeld unterhalb der Sattelschröfen (vollständig eisfrei)
  • Seeblaskogelferner in der Ostwand des gleichnamigen Berges (vollständig verschwunden)
  • Eisfeld in der Mulde zwischen Wechnerwand und Roter Kogel
  • Eisfeld unterhalb vom Mittagsturm – Kühtai

Von neun Gletschern ist nicht mehr viel da:

  • Kraspesferner
  • Gamezkogelferner
  • Zischgenferner
  • Südlicher Sonnwandferner
  • Nördlicher Sonnwandferner
  • Grieskogelferner (Gleirschtal)
  • Fotscher Ferner
  • Grüne Tatzen Ferner
  • Ochsenkarferner
  • Mittertalferner

Bleiben vier die man noch als „Gletscher“ bezeichnen kann

  • Lüsener Ferner
  • Gleirscher Ferner
  • Längentalferner
  • Rotgratferner

Außerdem sind die paar kleinen Eistouren, die es gab, bereits alle in den 1990ern verschwunden:

  • Hoher Seeblaskogel Nordwand
  • Zwieselbacher Nordrinne
  • Rotgrubenspitze Nordrinne
  • Vordere Sonnenwand Nordwand
Share Button
error: Content is protected !!