Lese- & Geschenktipp | Saisonbericht der Österreichischen Lawinenwarndienste 2019/20 Erhältlich im Shop des Alpenverein Österreich

Lese- & Geschenktipp | Saisonbericht der Österreichischen Lawinenwarndienste 2019/20 Erhältlich im Shop des Alpenverein Österreich

Lesezeit: 3 min

Die Arbeitsgemeinschaft der österreichischen Lawinenwarndienste hat ihren Saisonbericht zum Winter 2019/20 veröffentlicht. Der Bericht enthält nicht nur statistische Auswertungen zum vergangenen Lawinenwinter, sondern auch viele detaillierte und eindrucksvoll bebilderte Analysen zu spezifischen Unfalllawinen. Neben den LWDs der österreichischen Bundesländer sind auch das SLF und der LWD Südtirol mit Gastbeiträgen vertreten.

Der Winter 2019/20 in Stichworten

– Jährlichkeit der 15-Tagesniederschlagssumme vom 03.11. – 18.11.2019 im Süden größer als 120 – 150 Jahre, große Waldschäden aufgrund von Schneelast und außergewöhnlich frühe Schadenslawinen bis in die Täler

– überdurchschnittlich warm und viel Schönwetter

– Drei ausgeprägte Stürme am 28.01., 10.02. und 28.02.

– Gleitschneewinter mit teils hohem Gefährdungspotential

– überwiegend recht guter Schneedeckenaufbau mit überschaubarem Altschneeproblem

– lange Perioden mit günstiger Lawinensituation: Anfang Dezember, fast gesamter Jänner, und außergewöhnlich lange ab Mitte März bis Ende April

– Winterausklang ohne ausgeprägten Frühjahrs-Lawinenzyklus

– coronabedingt abruptes Ende der Skitourensaison

– längste Periode der Lawinenprognose seit Bestehen des Lawinenwarndienstes in Tirol: 170 Berichte

– Großer Lawinenunfall am 08.03.2020 am Dachstein in Oberösterreich mit fünf Todesopfern

Statistik

Bei insgesamt 96 Lawinenereignissen, die in der Saison 2019/20 zwischen Oktober und Mai in Österreich von den Warndiensten registriert wurden, verletzten sich von 218 beteiligten Personen 19. Insgesamt 13 Menschen verunglückten bei acht Unfällen tödlich. Somit lag die Zahl der Lawinenopfer in diesem Winter unter dem langjährigen Schnitt von 25 Personen

Die Haupt-Lawinenprobleme der tödlichen Unfälle waren zu 57% Triebschnee und 43% Altschnee. Die Hälfte der Toten war bei Gefahrenstufe 2 zu beklagen, 38% bei Stufe 3.

 

Alpenländer

Im Alpenraum verstarben in der Saison 2019/20  insgesamt 44 Personen bei Lawinenunfällen.

Bildgewaltige Unfallberichte

Abgesehen von diesen und weiteren statistischen Eckdaten enthält der Saisonbericht Beiträge der LWDs der einzelnen Bundesländer zum Winter in ihrer Region und ausführliche, reich bebilderte Unfallanalysen zu ausgewählten Vorfällen. Die Texte wie auch die Statistiken und Abbildungen sind aussagekräftig und verständlich gestaltet. Damit rangiert der Saisonbericht der Ö-LWDs auf dem höchsten Niveau der Unfallprävention in Sachen Lawinen.

Wie jedes Jahr ist der detailliert aufbereitete Saisonbericht ein beeindruckendes Zeugnis über die ungemein wertvolle und hochprofessionelle Arbeit der Lawinenwarndienste.

Fazit

Jeden Cent wert und auch super als Geschenk geeignet!

Der Saisonbericht der österreichischen Lawinenwarndienste 2019/20 ist hier erhältlich im Shop des ÖAV – um 14 Euro für Mitglieder und 17 Euro regulär:

https://www.alpenverein.at/shop/shop/produkte/NAV/12162.php

Share Button

Schreibe einen Kommentar

*

error: Content is protected !!