2.5.2014, Hinterer Grieskogel, 2673m + Mute, 2395m

Lesezeit: 2 Minute(n)

Juhu, es ist warm, die Nächte durchgehend bedeckt und es zuckert immer wieder drauf, damit das durchfeuchtete Zeug isoliert wird, keine „Kälte“ von der Luft nachts aufnehmen und nicht ausstrahlen kann – besser kann man sich die Verhältnisse nicht wünschen. Das Wasser-Schneegemisch (aka Sulz) auf den Pisten bremst bei der Abfahrt extrem und man rutscht im Aufstieg immer wieder weg – im Gelände versumpft (oder verlehnt) man. Lässig.

Solche Verhältnisse sind der Tod für jede halbwegs interessante und schöne Skiaktivität im Frühjahr. Hoffentlich wird’s wieder besser.

Auffällig: Sämtliche Schneebrettlawinen der letzten Tage befinden sich im Höhenband zwischen 2400m und 2700m, praktisch nur in Nordhängen oder schattigen Hängen. Oft wurden sie durch einen Impuls von Lockerschneelawinen ausgelöst.

IMG_5590 IMG_5595

schaut nur aus wie Pulver...
schaut nur aus wie Pulver weil ein bisschen Graupel draufliegt…
IMG_5618
man sieht den Saharastaub gut

IMG_5603

kleines Loch rechts = Profilstandort
kleines Loch rechts neben Anriss wo die Skispur hingeht = Profilstandort

snowprofile_1263

IMG_5626 IMG_5633

Pirchkogel
Pirchkogel
vom Hinteren zum Vorderen Grieskogel
vom Hinteren zum Vorderen Grieskogel
hinten noch genug Schnee
hinten noch genug Schnee

IMG_5649 IMG_5654

Sumpf
Sumpf

IMG_5668 IMG_5676

fgh

8.6.2013
8.6.2013

die nachfolgenden Fotos stammen alle vom 1.Mai:

1.5.2013
1.5.2013
1.5.2014
1.5.2014

bei besserem Fotolicht am selben Tag:

Lampsen Nordseite Detail

IMG_5531 IMG_5534

Freihut
Freihut
Goaskogel - Hirscheben
Goaskogel – Hirscheben
Hochwanner
Hochwanner

———————————–

Übrigens – wer’s nicht aushält bis zur nächsten Saison: Ich hab ein paar der 14/15 Modelle schon beim Pele in Schwaz und beim Conrad gesehen:

20140426_101232

Share Button

Schreibe einen Kommentar

*