29.12.2015, Rosskogel, 2642m + Seejoch, 2808m

Von St. Quirin über den sommerlich anmutenden Wald und über wenig kompatkgetretenen Schnee über’s Kögele auf den Rosskogel. Bin gestorben mit der langen Hose. Das Merino-Leibchen war auch viel zu warm. Bin dann weiter über den Höhenweg zu unserem Albl – hab dabei die Hose raufkrempeln müssen – und weiter zum Seejoch. Ein paar Handln voll wohlschmeckender Granten gab’s dabei. Auf’s Seejoch bin ich über nicht-gefrorenen Boden (wie überall auf der Tour) bis zum Gipfel und hab erst auf den letzten drei Metern Schnee berührt. Musste auf beiden Gipfeln keine Jacke anziehen – mit dem feuchten Shirt. Der Wahnsinn! Auch der Abstieg war über die südostseitigen Schotterrinnen problemlos möglich. Die sandigen Rinnen sind null gefroren…

 

IMG_5210 IMG_5212 IMG_5214

"Boa, isch da schian bei ins."
„Boa, ischs schian bei ins.“
"Fotografiersch du mi eppa!?"
„Fotografiersch du mi eppa!?“
"Do miassma auchn!"
„Do miassma auchn!“

IMG_5225 IMG_5226

Kollegen getroffen
fanatischen Bergsteigerkollegen getroffen

IMG_5240 IMG_5246

"Menschen kommen und gehen, doch immer bleibt die Liebe zu den Tieren bestehen." Gestern am Hütl gelernt.
„Do gemma im Langes wieder auchn.“

IMG_5266 IMG_5274

"Isch mir z'hoaß!"
„Isch mir z’hoaß!“

IMG_5287 IMG_5293 IMG_5295 IMG_5305 IMG_5307 IMG_5321

 

Menschen kommen und gehen, doch immer wird die Liebe zu den Tieren bestehen – gestern am Hütl gelernt.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

*