28.2.2015, Winnebacher Weißerkogel, 3185m + Breiter Grieskogel, 3287m + Finstertaler Schartenkopf, 2854m

Mit Markus. Zuerst von Lisens am Westfalenhaus vorbei und bei schön gelegter Spur im Dauerquatschen bis zum Winnebachjoch. Dort die Spurerei übernommen und in 30-60cm lockerleichtem, null windbeeinflusstem, Zuckerpulver auf den Winnebacher gespurt. Am Gipfelhang war es eine wilde Wühlerei. Wenn nur minimal der Wind dabei gewesen wäre, hätte man sich bei den Neuschneemengen nie hinauftrauen können – aber es war durchwegs wie Zuckerwatte. Das Kreuz schaut heuer komplett heraus, ist kein bisschen eingeschneit, dafür liegt sonst oben auf der Gipfelfläche einiges an Schnee. Die Abfahrt bis zum Winnebachjoch ein Traum: Hätten uns dafür einen 2m langen 130er-Mittelbreiten Ski gewünscht. Echt der Hammer, wenn man keinen Untergrund spürt, einem bei jedem Schwung der Pulver ins Gesicht spritzt, der Ski eigentlich von allein fährt und man das „Wolken-Feeling“ hat – leider sooooo selten bei uns zu erleben. Nur in die Bindung einzurasten war gar nicht so einfach, wenn man keinen härteren Grund erreicht sondern nur lockeres Zeug unter sich hat.

Vom Winnebachjoch in Richtung Winnebachseehütte konnten wir dann aufgrund der Steilheit kaum einen Schwung machen, sind in dem tiefen Zeug fast nicht vorangekommen. Weiter ging es in einer anstrengenden „letzteSteighilfe-jesteilerjegeiler“ Spur hinauf auf den Breiten Grieskogel. Von 2900m bis zum Gipfel zapfiger Wind. Abfahrt dafür wieder unbeschreiblich lässig. Nach einem kurzen Gegenanstieg auf das Zwieselbachjoch weiter auf vorhandener Spur durch das Zwieselbachtal hinaus zur Gubener – bei ebenfalls 30-50cm Lockerpulver. Bei der Gubener wieder augefellt (müsste sagen: „aufgefoliet“ – hatte die PROFOIL heute im Härteeinsatz) und hinauf ins Weite Kar, sehr angenehm zu gehen in der Nachmittagssonne. Bis man auf der Finstertaler Scharte ist, zieht es sich trotzdem ganz nett, heißt ja nicht umsonst Weites Kar. Den Schartenkopf haben wir uns aber nicht mehr nehmen lassen. Oben wieder ein kalter Wind dafür eine umwerfende Stimmung mit der tief stehenden Sonne. Im Finstertal haben wir auch noch viel perfekten Pulver gefunden und das letzte Stück bis zur Staumauer ist uns (zum Glück) auch nicht schwer gefallen – den Mannerschnitten sei Dank.

Haben noch kurz den Sonnenuntergang am Pirchkogel und am Vorderen Grieskogel beobachtet bevor uns mein Onkel Wofi bei der Drei Seen Talstation abgeholt und nach Lisens zum Auto gebracht hat – Danke. Das schönste ist aber wie immer 1. der Wechsel von Skischuh zum Turnpatschen 2. das Schnitzel daheim und 3. nach Stall/Küche die Dusche am Abend – man fühlt sich danach wie neu geboren…

Ein Wahnsinnstag!

 

noch unterm Nebel...
noch unterm Nebel…

a

:-)
:-)
endliche drüber
endliche drüber
Foto, Foto :)
Foto, Foto :)
wühl
wühl

IMG_7571 IMG_7572

noch mehr wühl
noch mehr wühl. „wia die Scher hamma heit gorbetet“
vom Winnebacher zum Breiten Grieskogel
vom Winnebacher zum Breiten Grieskogel
Zwieselbacher und Zugspitze
Zwieselbacher und Zugspitze dahiner
Sulzkogel, Zwölferkogel, Finstertaler Fernerkogel + Schartenkopf
Sulzkogel, Zwölferkogel, Finstertaler Fernerkogel + Schartenkopf
für mich eines des schönsten Bilder, die ich je gemacht hab: Villerspitzen und mittig dahinter der Venediger
für mich eines der schönsten Bilder, das ich je gemacht hab: Villerspitzen und mittig dahinter der Venediger
Grubenwände
Grubenwände
Westlicher Seeblas
Westlicher Seeblas
Kreuz gar nicht eingeschneit, dafür sonst viel Schnee am Gipfel oben
Kreuz gar nicht eingeschneit, dafür sonst viel Schnee am Gipfel oben
Nachkommende
Nachkommende
Zischgeles
Zischgeles
50 - 80cm grundloser, lockerer Pulver - sowas erlebt man bei uns sehr selten
grundloser, lockerer Pulver
Blick zurück
Blick zurück vom Winnebachjoch
Letschhorn vor Breitem Grieskogel
Letschhorn vor Breitem Grieskogel
auffellen hinter der Winnebachseehütte
auffellen hinter der Winnebachseehütte
Rotgrubenspitze, Haidenkogel, Seejoch, Paiderspitz
Rotgrubenspitze, Haidenkogel, Seejoch, Paiderspitz
vom Breiten Grieskogel zum Strahlkogel
vom Breiten Grieskogel zum Strahlkogel
Breiter Grieskogel
Breiter Grieskogel
nach Osten
nach Osten

IMG_7652

Stubaier
Stubaier
Blick zurück zum Winnebacher mit Ochsenwand, Riepenwand, Schlicker Seespitze
Blick zurück zum Winnebacher mit Ochsenwand, Riepenwand, Schlicker Seespitze
wir haben noch genug gefunden
wir haben noch genug gefunden…
rechts oben das Zwieselbachjoch
rechts hinten das Zwieselbachjoch
fängt schon an...
fängt schon an…
am Zwieselbachjoch
am Zwieselbachjoch
Blick ins Zwieselbachtal
Blick ins Zwieselbachtal
Blick zurück zum Breiten Grieskogel
Blick zurück zum Breiten Grieskogel

IMG_7694

doch was spontanes gesehen
doch was spontanes gesehen
anschupfen, anschupfen, anschupfen
anschupfen, anschupfen, anschupfen
weiter von der Gubener ins Weite Kar
weiter von der Gubener ins Weite Kar, erstes Stück war vor dem Neuschnee anscheinend schon fast aper
Kraspesspitz-Kreuz leuchtet in der Nachmittagssonne
Kraspesspitz-Kreuz leuchtet in der Nachmittagssonne

IMG_7723

heißt nicht umsonst Weites Kar
heißt nicht umsonst Weites Kar

IMG_7733 IMG_7734

glei am Schartenkopf
glei am Schartenkopf
Kühtaier Sonnseite
wesentlich stärkerer Windeinfluss weiter im Norden

IMG_7745

letzte Sonnenstrahlen biem Blick zum Sulzkogel
letzte Sonnenstrahlen beim Blick zum Sulzkogel
Blick zurück, rechts hinten schaut der Breite Grieskogel heraus
Blick zurück, mittig links der Winnebacher, mittig rechts der Breite Grieskogel
saukalter Südwest oben
saukalter Südwest oben
letztes Stück mit Fellen dem See entlang
letztes Stück mit Folien dem See entlang ;-)

IMG_7775


Ein Artikel über die Lawinenunfälle in der heurigen Saison in den Alpen:

75 fatalities due to avalanches so far

I hear more and more people say that avalanche danger 3 is very dangerous. Well, let me make something clear… without knowledge avalanches 1 and 2 are very dangerous as well

 


ein paar ältere Fotos:

IMG_7479 IMG_7483 IMG_7489 IMG_7493 IMG_7494 IMG_7495 IMG_7518 IMG_7534 IMG_7541 IMG_7549

 

Share Button

6 Gedanken zu “28.2.2015, Winnebacher Weißerkogel, 3185m + Breiter Grieskogel, 3287m + Finstertaler Schartenkopf, 2854m

Schreibe einen Kommentar

*