16.11.2013, Ampferstein, 2556m

 

Heute wollte ich seit langem wieder einmal das Zuckerhütl machen. Leider war niemand motiviert bzw hatte Zeit – und allein möchte ich jetzt noch nicht auf den Fernern herumgurken. Auch wenn heute sicher viele dorthin unterwegs waren. Hab länger geschlafen und bin mit der Hoffnung, der Ampferstein würde gehen und schon gespurt sein in die Lizum – wenn die Verhältnisse nicht passen kann ich ja den Widdersberg probieren. Vom Flohmarktfeeling am Parkplatz hab ich mir den Tag nicht trüben lassen und bin auf einer Spur ins Lizumer Kar, hab ein paar überholt und im Kar hat man noch keine Spur auf den Ampferstein gesehen. Hab also die Spur verlassen und hab begonnen den Hang  unter der Marchreisenspitze anzuspuren – nach der nächsten Mulde hab ich doch einen mit der gleichen Idee vor mir gesehen – er ist nur ein Stück weiter hinein bis unter die Marchreisenspitze. Langsam einholend ging’s in seiner Spur den halben Hang hinauf und oben hab ich dann übernommen. Gemütlich tratschend ging’s weiter auf das Schartl und zu Fuß zum Kreuz hinauf. Immer wieder lässig, gleich alte Menschen mit der selben Einstellung am Berg zu treffen. Schneemächtigkeit hat je nach „Einwehungszustand und Sonnenerreichbarkeit im Oktober“ ziemlich geschwankt: Dort wos bei den letzten Schneefällen immer eingeweht hat, gibts ein schöne Unterlage. Wo die Sonne im Oktober/Anfang November noch hingekommen ist ein leichtes, glattes Schwartl unter dem Neuschnee. Wo beides nicht der Fall ist, schauen die Steine heraus. Hab immer wieder mal den Stock hinuntergerammt um wenigstens ein bisschen einen Eindruck von Mächtigkeit und Festigkeit zu bekommen. Im unteren Bereich sind immer wieder zwei Schwartln dabei.

Drei sind uns nach, einer aufs Schartl und zwei nur den halben Hang hinauf und von dort wieder abgefahren.

Die Abfahrt war einfach nur oberlässig für diese Jahreszeit. Vorm Hoadlhaus haben sie wie die Sardinen alle gespannt hergeschaut. Ich bin mir fast sicher, dass einige davon das hier später lesen.

Auch vom Lizumer Kar auf die Damen hinunter ging’s super, vielleicht drei mal kurz Feindkontakt. Nach 2 1/2 Stunden wieder beim Auto – der Lizum PP war mittlerweile etwa 3/4 voll. Naja, war ja zu erwarten an diesem Wochenende.

 

9:30
9:30

IMG_7612 IMG_7618 IMG_7621

glei am Schartl
glei am Schartl

IMG_7628

Hoadl + Widdersberg
Hoadl + Widdersberg
Rundum
Rundum
Stubai und Wipptal münden ins Inntal
Stubai und Wipptal münden ins Inntal
Wilder Freiger, Aperer Freiger, Wilder Pfaff Zuckerhütl, Paffenscheid, Aperer Pfaff
Wilder Freiger, Aperer Freiger, Wilder Pfaff, Zuckerhütl, Paffenscheid, Aperer Pfaff
Schlick + Marchreisenspitze
Schlick + Marchreisenspitze

IMG_7668

schaut schon ziemlich nach Winter aus, ha?
schaut schon ziemlich nach Winter aus, ha?

IMG_7680 IMG_7683

Benni lassts tuschn
Beni lassts tuschn
aber bei mir ischs a guat gangen :)
aber bei mir ischs a guat gangen :)
Blick zurück
Blick zurück
Share Button

2 Gedanken zu “16.11.2013, Ampferstein, 2556m

Schreibe einen Kommentar

*