9.6.2013, Weitkarspitze, 2947m + Zwieselbacher, 3080m

Weils jetzt jeden Tag wärmer geworden ist (am 4. +4° in der Früh daheim, heute +8° und auf der Lampsen über 2°C), weil bis mindestens Mitternacht immer wieder Wolken durchgezogen sind, weil teilweise doch noch recht viel Neuschnee liegt, der seine Temperaturreserve in den letzten Tagen verloren hat und weil der Wetterbericht ja schon ab dem späten Vormittag Gewitter für wahrscheinlich gehalten hat, bin ich halt nur ins Kraspes. Der Altschnee war überall kompakt, der Neue bis über die Zweite Zwinge zu Bruchharsch umgewandelt (weil eben nur wenig verfestigt in der Nacht). Darüber tragfähiger Harsch, aber mit einer ziemlich halen Eisschicht vom halbstündigen Regen von gestern Abend überzogen. Weils dauert, bis der Eisüberzug bzw der Bruchharsch weiter unten eingeweicht ist, zuerst auf die Weitkarspitze. Bei einem von mir noch nie gefahrenen Schnee: kompakter Sommerfirn mit wenigen cm eingeweichtem Pulver darüber und ganz oben Frühjahrszischfirn-Auflage, über den Gipfelhang hinunter, wieder aufgefellt und auf den Zwieselbacher. Gestern waren vier Leute heroben, davon zwei Snowboarder, heute war ich lustigerweise wieder alleine. Am Hauptkamm war schon recht schlecht vom Wetter her. Bin in direkter Falllinie vom Gipfel hinunter – haha, da schauen normal die Felsköpfe heraus und bei einer gewaltigen Mischung zwischen Sommerfirn und Zischfirn bis zur Zweiten Zwinge, dann war er n ein bisschen aufgweicht und hat gebremst, und das letzte Stück vom Muggenbichl zum Jagdhaisl kompakter Sommerfirn, großteils rot gefärbt von den Blutalgen – dort ist der Neue schon weggeschmolzen.

Heute war der Hund dabei, deswegen bin ich nur mit dem Radl bis zum Marchzaun und hab den Rest hinein bzw wieder hinaus getragen – begleitet von komischen Wanderer-Blicken ;-)

Seejoch am Morgen
Seejoch und Paider Spitze am Morgen
war heute richtig gemütlich am Weg und bin auf den Buggl hinterm Kraspessee um mal einen anderen Blickwinkel auf die Berge zu haben. Rotgrubenspitze erinnert immer an die Serles...
war heute richtig gemütlich am Weg und bin auf den Buggl hinterm Kraspessee um mal einen anderen Blickwinkel auf die Berge zu haben. Rotgrubenspitze erinnert immer an die Serles…
vorner Kraspessee
vorne Kraspessee

IMG_1855

von der Weitkarspitze ins Weite Kar
von der Weitkarspitze ins Weite Kar
und ins obere Kraspes
und ins obere Kraspes
Gipfel Weitkarspitze
Gipfel Weitkarspitze
Gipfel Weitkarspitze, hinten Zwölferkogel
Gipfel Weitkarspitze, hinten Zwölferkogel
Gipfelhang Weitkarspitze
Gipfelhang Weitkarspitze
auffellen
auffellen
hat mich an was erinnert...
hat mich an was erinnert…
Foto vom Papa - 1996
Foto vom Papa mit dem Arco – 1996

 

Gipfelhang Zwieselbacher
Gipfelhang Zwieselbacher
am Fuße vom Ferner
am Fuße vom Ferner

IMG_1904

zweite Zwinge
Zweite Zwinge
do unten isch finito
do unten isch finito

 

aja: seit ich das „StSigmunder“ Wasserzeichen gegen das „www.lukasruetz.at“ getauscht habe, sind die Metadaten bei den Fotos dabei, für alle die was damit anfangen können (-;

Share Button

2 Gedanken zu “9.6.2013, Weitkarspitze, 2947m + Zwieselbacher, 3080m

  1. Servus Rainer,

    bin ebenfalls über die alpine-auskunft hier gelandet. Tolle Seite, schöne Infos zu den Gipfeln. Bin selber viel im Karwendel unterwegs und werd mich wohl mal wegen der passwortgeschützten Seite melden – vielleicht habe ich Glück?
    Wünsch Dir noch schöne Skitourentage!
    Chris

  2. Hallo Lukas,
    schaue jetzt gerad wieder andächtig auf deine Tour. Wieder Mal tolle Fotos. Ich erkenne den wahren Bergfreund in den Bildern und dem Text. War selber am 28.5.13 noch am Gaiskogel, hab dann aber die Saison beendet. Echt scharf zu sehen, wie lang das heuer geht. Bin gespannt, wann Du die Bredln einmottest?
    Viel Spass weiterhin und danke für deine Beiträge,
    Tobias

Schreibe einen Kommentar

*