16.12.2013, Thaurer Zunterkopf, 1918m

Lesezeit: 2 min

Bene hatte noch seine Sommerabschlussbergtour zu erledigen (erste und letzte Tour sollten die Zunterköpfe werden) und er hats geschafft, mich dazu zu überreden, Mitte Dezember eine Bergtour zu machen. Ohne die schlechten Schneeverhältnisse hätte er das sicher nicht zusammengebracht ;-) Dass ich so spät noch einmal meine Berglaufschuhe verwende, hätte ich mir nie gedacht.

Von Thaur ging’s gemütlich teils aper, teils schön ausgetreten auf die Thaurer Alm und in wenigen Schneepassagen (meist auch schön ausgetreten) auf den Zunterkopf. Oben war wirklich extrem warm – richtig fein, ein Stück weiter nördlich im Halltal hat eine Gruppe von Raben genug Thermik gefunden um ohne Flügelschlag einiges an Höhe zu machen. Im Abstieg waren wir heilfroh um unsere Stöcke, teils war eine dünne aufgeweichte Gatschschicht auf bockgefrorenem Untergrund vorhanden. Eine Dreiergruppe nicht scheuer Karwendelgamsen haben wir auch wenige Meter vor uns beobachten können.

Bin dann weiter nach Götzens und einmal aufs Birgitzköpflhaus um die 40k-hm mit den Ski vollzumachen, sogar noch bei den letzten Sonnenstrahlen überm Karwendel oben angekommen.

rechts die Zunterköpfe
rechts die Zunterköpfe

IMG_8602 IMG_8517

Kaisersäule. Blick ins Sellraintal
Kaisersäule. Blick ins Sellraintal

IMG_8527

ganz links Zwieselbacher, ganz rechts Kleiner Solstein, weiße Flanke am Horizont in der Mitte Seejoch
ganz links Zwieselbacher, ganz rechts Kleiner Solstein, weiße Flanke am Horizont in der Mitte Seejoch
Speckkarspitze im Hintergrund
Speckkarspitze im Hintergrund

IMG_8584 IMG_8548-IMG_8561 IMG_8582

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

*

error: Content is protected !!