15.1.2013, Weitkarspitze, 2947m

Eigentlich wollten wir danach auf den Zwieselbacher und noch einen anderen Gipfel, aber rundherum hats wettermäßig schlecht ausgeschaut. Nur zwischen dem Dreieck Kühtai – Scharnitz – Innsbruck war ein blaues Loch. So haben wir halt zwei Schneeprofile gegraben und sind wieder hinunter. Das eine unterm Gipfel auf der Nordseite: Dort sind zwei aufgebaute Schichten, die eine wahrscheinlich vom Herbst am Boden mit erkennbaren Bechern, die andere „nur“ kantig aber ziemlich dünn, darauf 20cm Triebschnee, welche schon beim Block ausstechen auf der dünnen Schicht abbrechen. Das zweite ist 4,20m geworden. Wir haben es nur aus Interesse gemacht. Macht ja für ein richtiges Profil keinen Sinn so tief zu graben. Am Boden die kantige Schicht, dann alles recht homogen rundkörnig und ganz oben 30cm Triebschnee.

Ein Bild hats im Nachhinein sogar in den LWD Blog „geschafft“ http://lawinenwarndienst.blogspot.co.at/2013/01/in-windbeeinflussten-bereichen-findet.html 

Oberflächenreif am Kamm + Gipfel

 

360° Gipfel

 

 

Share Button

2 Gedanken zu „15.1.2013, Weitkarspitze, 2947m

Schreibe einen Kommentar

*