Gletschervergleiche Grundlagen

Warning: Illegal string offset 'filter' in /home/.sites/107/site1461/web/wp-includes/taxonomy.php on line 1372

In der AV Karte Stand 1933 gab es im Sellrain (= Gebiet zwischen dem Grat Pirchkogel – Rosskogel und dem Grat vom Zwölferkögele – Hochreichkopf – Kraspesspitze – Winnebacher Weißkogel – Längentaler Weißkogel – Hohe Villerspitze – Schwarzhorn – Salfeins) gesamt 22 Gletscher (oder kleine Eisfelder).

6 sind bereits (fast) verschwunden: Eisfeld unterhalb der Finstertaler Scharte, Eisfeld unterhalb vom Hochreichkopf, Eisfeld unterhalb von den Sattelschröfen, Seeblaskogelferner in der Ostwand vom gleichnamigen Berg, Eisfeld in der Mulde zwischen Wechnerwand und Roter Kogel und das Eisfeld unterhalb vom Mittagsturm.

von 11 ist nicht mehr viel da: Kraspesferner, Gamezkogelferner, Zischgenferner, Südlicher Sonnwandferner, Grießkogelferner, Weißkogelferner, Fotscher Ferner, Grüne Tatzen Ferner, Ochsenkarferner, Winnebachferner, Mittertalferner

ergibt 5 die man noch als Gletscher bezeichnen kann: Lüsener, Gleirscher, Längentaler, Rotgrat, Nördlicher Sonnwand Ferner

Außerdem sind die paar kleinen Eistouren, die es gab, alle verschwunden: Hoher Seeblaskogel Nordwand, Zwieselbacher Nordrinne, Rotgrubenspitze Nordrinne, Vordere Sonnenwand Nordwand.

ein paar andere Gletscherseiten:

Naturpanorama.ch

Gletschertagebuch ORF

Swisseduc.ch

Gletscherrückgänge in den Alpen in jüngerer Zeit

Gletscherschwund seit 1850

Gletscherarchiv.de

Share Button