16.12.2013, Thaurer Zunterkopf, 1918m

Bene hatte noch seine Sommerabschlussbergtour zu erledigen (erste und letzte Tour sollten die Zunterköpfe werden) und er hats geschafft, mich dazu zu überreden, Mitte Dezember eine Bergtour zu machen. Ohne die schlechten Schneeverhältnisse hätte er das sicher nicht zusammengebracht ;-) Dass ich so spät noch einmal meine Berglaufschuhe verwende, hätte ich mir nie gedacht. Von … weiterlesen16.12.2013, Thaurer Zunterkopf, 1918m

12.12.2013, Lampsen, 2875m

Gemütlich am Nachmittag. Von oben bis zur Kogelalm auf der Hauptroute Piste, sonst windgepresst, oft sogar bis zur Tragfähigkeit. Wo der Wind immer den Schnee hinbringt, ist und bleibt ein Rätsel. In den Rinnen und Mulden befindet sich mehr als davor, aber nicht viel mehr. Gegenüber von der Straßenabzweigung Praxmar/Lisens liegt ein ziemlicher Fleck Fichten. … weiterlesen12.12.2013, Lampsen, 2875m

12.11.2013, Hinterer Daunkopf, 3225m

Viel gibts nicht zu sagen: Endlich und endgültig Winter :-) Aufsteigen kann man vom Parkplatz weg, Abfahren bis zur „Ruderhofbrücke“ mit ein bisschen Aufpassen problemlos ohne Steinberührung, darunter würde es bei jedem Schwung krachen. Die letzten 100hm Hinuntertragen sinnvoller. Einige Tourengeher unterwegs heute, nicht nur am Daunkopf. Wetter traumhaft. Abfahrt bis in die Grube auch … weiterlesen12.11.2013, Hinterer Daunkopf, 3225m

8.11.2013, Kirchbergköpfl – Hechenberg

Am Nachmittag vom Kranebitter Bahnhof über den Schleifwandsteig zur Magdeburger Hütte (nicht so gut beinander, teils erodiert und mit der dicken Buchenlaubschicht im Herbst nicht fein zu gehen. In die Kranebitter Klamm hinunter sinds schon recht steile Seiten, ausrutschen nicht angenehm). Bei wenig Schnee und ziemlich viel Gatsch aufs Kirchbergköpfl, den höchsten Punkt vom „Gebirgszug“ … weiterlesen8.11.2013, Kirchbergköpfl – Hechenberg

21.10.2013, Flaurlinger Narrenböden

Etwas verrücktes ist sich in den letzten Schneeresten noch ausgegangen: Von der Drei Seen Piste hab ichs vorgestern gesehen: Eine Rinne die von den Flaurlinger Narrenböden herunterzieht wurde von fast ganz oben weg (vom starken Nordwestwind vor einigen Tagen) schön eingeweht und sollte fahrbar sein. Außerdem gabs vorgestern, wo die Sonne in einem entsprechenden Winkel … weiterlesen21.10.2013, Flaurlinger Narrenböden