Portrait Lukas

1993, St. Sigmund im Sellrain (Stubaier Alpen), ∅ 140 Skitouren/Saison. Fokus auf eintägige Skidurchquerungen, Steilabfahrten, Schneeprofilgraben und Wedelschwünge.

1993, Sellraintal near Innsbruck – Tyrol – Austria, ∅ 140 skitouring days/season. Focused on single-day skitraverses, steep skiing, digging snowpits and skiing in Euro-style.

 

 

Der Nordtiroler Skibergsteiger Lukas Ruetz hat sich schon mit Anfang zwanzig einen legendären Ruf in der Skitourenszene erstiegen. Im Interview erklärt er, wie alles losging, was ihn aktuell antreibt und wohin die Aufstiegsspur führen könnte. Weiterlesen.

 

Erwähnenswertes

  • 2015: > 300.000 Höhenmeter im Aufstieg, davon über 200.000 mit Ski
  • zig Skierstbefahrungen und Steilabfahrten, primär in den Stubaier Alpen. Nur einzelne mit Bergangabe veröffentlicht.
  • Ski: Orient Express solo (alpine Skidurchquerung, 5860hm) mit voller Standard-Skitourenausrüstung sowie Airbag und Spiegelreflexkamera in 17h 13′
  • Hike: Stubaier Höhenweg (6040hm, 73km) autark mit Richi Obendorfer in 21h 39′
  • Hike: Berliner Höhenweg (6.890hm, 85km) in 28h 35′
  • Aconcagua (6962m) solo Winterbesteigung vom Basecamp Plaza de Mulas (4370m) in 8h 32′ bzw. 11h 28′ wieder retour. Schwach akklimatisiert.
  • Skierstbefahrung Nordwand Tres Gemelos (5220m)

 

  • Winterüberschreitungen der Sellrainer Bergkämme
  • Ski: Zuckerhütl von Lüsens in knapp neun Stunden | Ruderhofspitze + Schrankogel von Lüsens, vollständige Runde gespurt.
  • eintägige Skidurchquerungen mit über 5000hm, unzählige mit über 3000hm.
  • Hike: Sellrainer Hüttenrunde (4760hm, 51,6km) solo in 13h 28′

 

 

Share Button