11.05.2018, Schneereport Kühtai-Sellraintal

Schneemenge

Die Schneegrenze liegt schattseitig in etwa bei 2100m, sonnseitig bei – je nach Steilheit – 2400m bis 2800m. In Kühtai kann man noch mindestens eine Woche mit Ski vom Auto starten, mit Abkühlung werden die Karten aber neu gemischt und die Schneemenge könnte sich wieder vom deutlich unterdurchschnittlichen Niveau auf ein durchschnittliches erholen bzw. erhalten.

Bei der automatischen Messstation am Längentalspeicher in Kühtai ist der letzte Schnee am 07.05. weggeschmolzen. Seit 1986 war dies durchschnittlich am 15.05. der Fall, mit den Extremata am 20.04. (2011) bzw. am 27.05.

Mit Wetterumschwung beginnend am 02.04. ist eine 150cm mächtige Ausgangsschneedecke bis zum 07.05. vollständig verschwunden.

Schneeoberfläche

Flächig Sommerfirn. In flacheren Bereichen sieht man schon teils sehr tiefe „Krater“ wie erst für Juni oder Juli typisch. Zum Skifahren, wenn nicht aufgefirnt, sehr unangenehm. Besser stärker auffirnen lassen und ein Flüssigwachs für die Abfahrt mitnehmen. Weiter oben und vor allem schattseitig teils noch sehr gute Zischfirn-Abfahrten bei richtigem Timing.

Zwieselbacher Rosskogel

Ungewohnt große Lawinenablagerungen im vorderen Kraspestal. Geholzt haben die Lawinen heuer überall.

Erste Zwinge
Zweite Zwinge
sommerfest :-)
oberes Kraspestal

Richtung Hochreichkopf
Gleirschtal

Berti zeigt wie man richtig skifährt

Zwinge

 

 

Gaiskogel

Kraspestal

Moidl zeigt wie man richtig skifährt
Share Button

Schreibe einen Kommentar

*